Verhaltensregeln

1. Die Draisinenfahrt ist im vereinbarten Zeitraum zu beenden.

2. Die Einweisung durch das Draisinenpersonal an den Ausgabestationen ist zu beachten und die Verhaltensregeln sind einzuhalten.

3. Verhalten bei Kreuzungen:
a) Das Fahrzeug ist an den Stoppschilden und den Draisinenschranken rechtzeitig anzuhalten (Bremsweg 30 – 50m!)
b) Die Draisinenschranken sind von Hand zu öffnen und zu schließen.
c) An zwei Kreuzungen in Altenglan und einer in Lauterecken, sind Ampelanlagen zu beachten.
d) Der Draisinenfahrer hat mit Handzeichen anzuzeigen, dass er die Straße überqueren will.
e) Die Draisine ist dann unter Beachtung des Straßenverkehrs zügig über die Kreuzung zu schieben.

4. Halten Sie mit der Draisine ausreichend Abstand - mindestens 50 m – zur vorausfahrenden Draisine. Bei Annäherung an eine vorausfahrende Draisine die eigene Geschwindigkeit verringern und rechtzeitig den Bremsvorgang einleiten.

5. Während der Fahrt dürfen sich die Fahrer und Mitfahrer nicht von den Plätzen erheben und in keinem Fall die Plätze tauschen. Als Sitzplätze stehen nur die beiden Fahrradsitze und die dazwischen befindliche Sitzbank zur Vefügung. Bei Nichtbeachtung besteht erhöhte Unfallgefahr!

6. Halten Sie sich nicht vor oder hinter einer auf den Gleisen stehenden Draisine auf! Unfallgefahr!

7. Die Draisinen dürfen nicht gekoppelt werden.

8. Eine Unterbrechung der Fahrt ist nur an den ausgewiesenen Haltepunkten zulässig. Die Draisine an den Haltegriffen aus dem Gleis heben und auf der Abstellfläche mit dem vorhandenen Schloss sichern.

9. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist die Nutzung nur in Begleitung Erwachsener erlaubt. Eltern haften für ihre Kinder.

10. Fahren oder Mitfahren nach Alkohol- oder Drogengenuss ist verboten.

11. Bitte halten Sie die Strecke und Landschaft sauber.

12. Schäden an Personen und Material infolge Nichtbeachtung dieser Verhaltensregeln gehen zu Lasten des Mieters.

 

Dieses Projekt wurde gefördert im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative LEADER II mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Rheinland-Pfalz

 

Die Fahrraddraisine ist als barrierefreier Betrieb (Stufe 1) gemäß den Kriterien der Rheinland-Pfalz-Touristik erfasst. Weitere Informationen: www.barrierefrei.rlp-info.de

 

Wir sind Mitglied im Deutschen Draisinen Verband
http://www.deutscher-draisinen-verband.de/