Niederalben / Rathsweiler

Niederalben: Das 1290 als "Alben" erwähnte Dorf liegt idyllisch im Steinalbtal und hat im Bereich der Dorferneuerung Akzente gesetzt.
Rathsweiler: Im Jahre 1364 wurde der Ort als "Ratzwijlre" erstmals erwähnt. Es gibt heute noch Spuren des ehemaligen Quecksilberbergbaus.

 

Sehenswertes / Freizeiteinrichtungen in Rathsweiler:

Häuserzeile mit Einfirst-Bauernhäusern mit Rundbogentoren

Haus mit Treppengiebeln

Brunnenanlage mit Rosenbepflanzung

Wanderweg (Wegeplan im Gasthaus „Rathsweiler Eck“)

Naturschutzgebiet „Wartekopf“

 

Sehenswertes / Freizeiteinrichtungen in Niederalben:

Wulfila Kirche, Ortsmitte

Pflanzenschutzgebiet "Mittagsfels" mit der seltenen Küchenschelle

Vogelschutzgebiet Steinalbmündung am Zufluss der Steinalb in den Glan

 

 

 

 

Dieses Projekt wurde gefördert im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative LEADER II mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Rheinland-Pfalz

 

Die Fahrraddraisine ist als barrierefreier Betrieb (Stufe 1) gemäß den Kriterien der Rheinland-Pfalz-Touristik erfasst. Weitere Informationen: www.barrierefrei.rlp-info.de

 

Wir sind Mitglied im Deutschen Draisinen Verband
http://www.deutscher-draisinen-verband.de/